Fatima az-Zahra‘ (s.a. im Vers von Mubahala

Fatima az-Zahra‘ (s.a. im Vers von Mubahala

Allah sagt im Quran:

„Die nun mit dir darüber streiten nach dem, was dir an Wissen ward, (zu denen) sprich: ‚Kommt, lasst uns rufen unsere Söhne und eure Söhne, unsere Frauen und eure Frauen, unsere Leute und eure Leute; dann lasst uns insbrünstig beten und den Fluch Allahs herabbeschwören auf die Lügner.'“ (3:61)

Dieses Ereignis ist berühmt und für alle Muslime bekannt. Islamische Gelehrte sind sich einig, dass diese Tatsache in Bezug auf die christliche Abordnung offenbart wurde. In v.6 von Bihar, hat Imam Ali (ع) das Ereignis in folgender Weise erwähnt:

Eine Abordnung von Najrani Christen, geführt von drei prominenten Männern, Al-Aqib, Muhsen, und der Erzbischof; diese trafen auf zwei prominente Juden, kamen zum Propheten (ص). Sie hatten vor, mit ihm zu argumentieren; der Erzbischof fing an:

„Abu Al-Qasim, wer war der Vater Musa’s?“

Der Prophet antwortete: „Imran.“

Der Erzbischof sagte dann: „Wer war Yusufs Vater?“

Der Prophet antwortete: „Yaqoub.“

Der Erzbischof fuhr fort: „Darf ich Ihr Opfer sein; wer ist Ihr Vater?“

Der Prophet antwortete: „Abdullah Ibn Abd al-Muttalib.“

Dann fragte der Erzbischof: „Wer war Isa’s (Jesus) Vater?“

Der Prophet wartete einen Moment, währen Gabriel ihm Folgendes offenbarte: „Sag, er war der Geist Allahs und Sein Wort.“

Dann fragte der Erzbischof: „Kann er ein Geist sein, ohne einen Körper zu haben?“

Wieder wurde eine Offenbarung zum Propheten (ص) geschickt. Die Offenbarung ist wie folgt:

„Die Ähnlichkeit Isa’s vor Allah ist wie die von Adam; Er hat ihn aus Staub erschaffen, dann sagte er zu ihm: ‚Sei!‘ Und er war.“

Als der Erzbischof dies hörte, sprang er mit Einwendung zum Propheten, der sagte, dass Isa (ع) aus Staub erschaffen wurde, and sagte:

„Mohammed, wir finden das nicht in der Torah, der Bibel oder im Zabour. Ihr seid der erste, der das sagt.“

Dies war der Moment, als der Vers von Mubahal offenbart wurde.

Nachdem die Abordnung den Vers gehört hatte, haben sie gesagt:

„Beauftragt für uns ein ernstes Treffen (in welchem beide Seiten Allah anflehen, die andere Seite zu verfluchen, sollten sie Anhänger der Falschheit sein).“

Die Antwort des Propheten hierzu war: „Morgen früh, so Allah will.“

Am nächsten Morgen hat der Prophet (ص) sein Morgengebet beendet und Ali (ع) aufgefordert ihm und Fatima (ع) zu folgen, der Reihe nach, Al-Hassan und Al-Hussain haltend, um Ali (ع) zu folgen.

Der Prophet (ص) sagte dann zu ihnen: „Wenn ich anflehen tue, dann sagt: Amen.“

Als die Abordnung die heilige Familie gesehen hat, und dass der Prophet (ص) eine Matte für sich selbst und Familie ausgebreitet hatte, haben sie zu einander gesagt:

„Bei Allah, er ist ein wahrer Prophet; und wenn er uns verflucht, wird Allah sicherlich sein Gebet beantworten und uns vernichten. Das einzige, was uns bewahren kann, ist ihn zu fragen, uns von diesem Treffen zu entlasten.“

Razi gibt in seiner Interpretation des Heiligen Qurans an:

‚Der Erzbischof sagte: „O Christen, ich sehe sicher die Gesichter der Männer, die, wenn sie Allah fragen, einen Berg zu bewegen, Er es sicher tun würde. Haltet dieses Treffen nicht, oder ihr sollt vernichtet sein und es werden keine Christen auf der Erde bleiben bis zum Tage der Wiederauferstehung.“

Die Abordnung fuhr zum Boten fort und sagte: „Abu Al-Qasim, entlaste uns (von diesem) ernsten Treffen.“

Der Prophet sagte: „Freilich werde ich; aber der Jenige, welcher mich mit Rechtschaffenheit schickte, ist mein Zeuge, das wenn ich euch verflucht hätte, Allah nicht einen Christen auf dem Gesicht der Erde lassen würde.“

Dies ist eine Zusammenfassung von der Geschichte gewesen. Was für uns hier bedeutsam ist, ist Allah’s Ausspruch im Vers:

„…unsere Frauen und eure Frauen…“

Alle Muslime haben zugestimmt, dass der Prophet (ص) Ali (ع) mit sich nahm um „uns“ zu vertreten“,

Al-Hassan (ع) und Al-Hussain (ع) um „unsere Söhne“ zu vertreten, und Fatima Al-Zahra (ع) um „unsere Frauen“ zu vertreten. Es ist auch eine gegebene Tatsache, dass er nicht irgendeine andere Frau begleitet hat einschließlich seine Frauen, seine Tanten, oder irgendeine andere muslimische Frau.

Dies beweist, dass es keine Frau gab, die so hervorragend, großartig, heilig und rein war wie Fatima (ع). Der Prophet (ص) rief Fatima (ع) allein um sich ihm anzuschließen, da sie die einzige Frau war, welche des Erfüllens der Qualifikation des Verses fähig war.

___________________
übersetzt von Um Hussain
Quelle: http://www.almujtaba.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*Felder mit einem Stern gekennzeichnet sind, müssen auf jeden Fall Wert.