Wie erreichte Ali die Regierung?

Wie erreichte Ali die Regierung?

Die Heuchler, welche den Islam nur aus ihrer Herrschsucht annahmen, hielten heimliche Sitzungen ab um die Regierung zu übernehmen. Sie warteten nur auf den geeigneten Tag um ihre Pläne u veröffentlichen. Aber sie standen einem Mann gegenüber, der seine Leistungen niemanden zu verheimlichen musste. Der Prophet (as) hatte über Führung der Muslime durch Ali (as) genaue Anweisungen gegeben, insbesondere am Tag von Qadir.

Nachdem der Prophet (as) gestorben war, haben die Heuchler ihre Pläne einen nach dem anderen ausgeführt. Ali (as) wurde alleine gelassen und er hatte keine Wahl ausser zu schweigen und dachte dabei nur an den Islam und hatte
imamu_ali-10.jpg

keine Neigung auf seine eigene Karriere. Wenn er zum Schwert gegriffen hätte, so wie es sich seine Feinde wünschten, so wäre das die Vernichtung des Islams gewesen. Ali (as) und seine Ehefrau Sahra (as) schweigten viele Jahre lang. Die Ziellosigkeit, die Frommlosigkeit, Herrschsucht und die Ungerechtigkeit der Angestellen Moawias brachte das Volk wieder zur Besinnung. Alle merkten, dass die islamische Regierung manipuliert worden war und das was Gott und sein Prophet (as) wollten, anders war als das, was die Regierung machte. Es ergab sich eine Unruhe unter den Muslims. Sie waren wie ein grosser Vulkan aufgeladen und niemand konnte sich der grossen Menschenmasse entgegenstellen.

Die Leute überfielen das Haus Osmans und töteten ihn. Obwohl Ali (as) Imam Hassan und Imam Hussain (as) zu Os-man schickte um das Volk aufzuhalten, war es hoffnungslos. Die Leute achteten auf niemanden mehr, so dass sogar Imam Hassan (as) verwundet wurde.

Nach dem Tod Osmans haben sich die Leute zu Alis Haus begeben, während ihre Schwerte noch vom Osmans tropfte. Sie brachten Ali (as) unter Flehen vor die Volksversammlung und gaben ihm den Treueeid.

Warum geriet Alis Regierung in die Niederlage?

Ali (as) sprach bei der Volksversammlung zu den Leuten: "Ich regiere für die Wahrheit und die Gerechtigkeit und werden meinen Glauben nicht für das Diesseits verkaufen. Auf keinen Fall erhält unter mir jemanden einen Posten in der Regierung, ohne dass ich zuerst seine Vergangenheit kontrolliere. Wenn ich bei meinen Angestellten etwas Falsches
imamu_ali-11.jpg

oder Ungerechtes sehe, werde ich diese nicht begnadigen sondern aus meiner eigenen Initiative gegen sie vorgehen. Ich habe keine Angst vor Vorwürfen, denn ich gebe kein Geld für Ungerechtigkeit aus der Sozialhilfe, auch wenn es meine eigenen Kinder währen.

Die gerechte Regierung von Ali (as) war für die Vergnügungssüchtigen nicht von Vorteil, denn die hatten Ali (as) alleine gelassen und die Menschen gegen ihn aufgehetzt. Talha und Sobeir, zwei erfahrene Männer, reisten nach Medina und hetzten Aischa wegen der Tötung von Osman gegen Ali (as) auf. Aischa war eine Frau vom Propheten (as) und das wurden von den beiden Männern ausgenützt. Sie versammelten einige unwissende Leute um Aischa und marschiertem Richtung mit einer grossen Truppe zum Regierungssitz von Ali (as). Talha und Sobeir hatten den Leuten erzählt, dass Ali (as) der Mörder von Osman sei. Als dieser Krieg ausbrach und sich die Muslime gegenüberstanden, wurde dann aber Ali beschuldigt der Auslöser dieses Konflikts zu sein.

Inzwischen wartete Moawie auf genau so eine Gelegenheit um Ali (as) den Krieg zu erklären, was ihm dann schlussendlich auch gelang. Dieser Krieg dauerte mehrere Jahre bis sich in der Truppe von Ali (as) eine Gruppe mit dem Namen Khawarej bildete. Diese war unparteiisch, also sie stand weder auf der Seite Alis (as), noch auf der Seite Moawias und Amrows. Dies war der Beginn von Unruhe und grossem Unheil. Die Khawarej meinten, dass die Regierung alleine Allah gehöre. Sie wollten Ali (as), Moawia und Amroas umbringen, aber sie hatten damit nur bei Ali (as) Erfolg. Bei den beiden andern gelang ihnen ihr Vorhaben aber nicht, was dann die Niederlage von Alis (as) Regierung bedeutete.

Alis Tod

Nach dem Nahrawankrieg organisierten die Khawarej jeden Tag Sitzungen und weinten über den Tod von Nahrawan. Eines Tages dachten sie sich: "Es nutzt uns nichts, wenn wir hier sitzen und weinen. Wir sollten uns an denen rächen die unseren Bruder töteten und sie auch umbringen". Die Khawarej wählten für die Ausführung ihres Planes drei freiwillige Männer aus.

Ibn Moljem stand auf und kandidierte für den Mord an Ali (as), Hajaj Sohn von Abdullah für Moawia und Amro Sohn von Bakre Tamimi für Amroa. Alle nahmen sich vor am 19. Ramadan ihre Pläne durchzuführen. Sie machten sich auf um an ihrem Auftragsort zuzuwarten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*Felder mit einem Stern gekennzeichnet sind, müssen auf jeden Fall Wert.